Petajoule

Petajoule

Der Podcast der Österreichischen Energieagentur

S03E04 | Der Hafen Wien: Grüne Energie an der blauen Donau?

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

S03E04 | Der Hafen Wien: Grüne Energie an der blauen Donau?

An der schönen blauen Donau in Wien befindet sich ein „trimodaler Verkehrsknotenpunkt“. Was das bedeutet, welchen Verkehrsträgern die Zukunft gehört und welche Maßnahmen der Hafen Wien und seine Tochter WienCont setzen, um die eigenen CO2-Emissionen zu verringern, besprechen Wolfgang Löhr (Leitung Technische Services, Projekte, Einkauf & FM Hafen Wien) und Harald Jony (Geschäftsführung WienCont) mit Lorenz Strimitzer, Monika Wagner und Christoph-Dolna Gruber von der Österreichischen Energieagentur in dieser Folge von Petajoule.

Ausbaukapazitäten am Wasser
Am Weg in die klimaneutrale Zukunft ist der Verkehr nach wie vor eine der größten Herausforderungen. Dieser Sektor ist immerhin für ganze 30 Prozent der Treibhausgas-Emissionen in Österreich verantwortlich. An der Schnittstelle internationaler Handelswege nehmen der Hafen Wien und WienCont eine wichtige Funktion im österreichischen Verkehrssystem ein. 6,4 Millionen Tonnen werden im Wiener Hafen jedes Jahr umgeschlagen, 42 % davon am LKW, 34 % am Schiff und 24 % mit der Bahn. Zum Vergleich: Noch im Jahr 2000 kamen 80 % auf den LKW. Dennoch gibt es gerade am Wasser beträchtliche Ausbaukapazitäten, man könnte das doppelte an Gütern transportieren. Die Vorteile der Kombination aus Schiff, Straße und Schiene sind klar: Beim Transport von 1.000 Tonnen pro Kilometer können fast die Hälfte an Emissionen eingespart werden.

Wasserstoff-Terminal in der Lobau, selbstfahrende Schiffe
Die Zukunft der Binnenschifffahrt sehen die Verantwortlichen in einer Flottenmodernisierung, bei der Elektromobilität und Wasserstoff wesentlich sein werden. Ein weiteres Plus bei der Schiffhart: Automatisiertes Fahren sei sehr leicht umsetzbar. Pläne gibt es auch für den Hafen Lobbau: Dieser soll gemeinsam mit der Stadt Wien zu einem Wasserstoff-Terminal umgebaut werden.

Fundstücke

Wolfgang Loehr

Masterarbeit: Implementieren eines Energiemanagementsystems für den Verkehrsträger Binnengewässer zur Optimierung des Energieverbrauchs am Binnenschiff und in der Hafeninfrastruktur

Harald Jony

EcoTransIT World Kostenloses Tool, um Energieverbrauch und dr Emissionsdaten einer weltweiten Transportkette zu berechnen.

Monika Wagner

Raumplanung. Jahrbuch des Instituts für Raumplanung der TU Wien 2020 50 Jahre Raumplanung an der TU Wien. Studieren - Lehren - Forschen Zum Buch (kostenpflichtig)

Flyer zum Buch (pdf) Presseinfo: 50 Jahre Raumplanung – das war der Auftakt!

Lorenz Strimitzer

CarE-Service

Christoph Dolna-Gruber

Yimby statt Nimby
Standard: Bitte, baut mir ein Windrad vor mein Haus! Wie wir die Energiewende schaffen


Kommentare


Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.