Petajoule

Petajoule

Der Podcast der Österreichischen Energieagentur

07. Oktober 2019 S01E03b | Update: 1 Jahr Strompreiszonentrennung – das Fazit

S01E03b | Update: 1 Jahr Strompreiszonentrennung – das Fazit

Bereits zum Halbjahr haben wir eine erste Analyse gewagt (S01E03), nun folgt das Fazit zum ersten Jubiläum der Strompreiszonentrennung zwischen Deutschland und Österreich.

Karina Knaus (Österreichische Energieagentur) spricht mit Christoph Dolna-Gruber (Österreichische Energieagentur) über höhere Strompreise und Mehrkosten von rund 220 Millionen Euro für Österreich, starke saisonale Schwankungen und welche Länder die „Gewinner“ der Preiszonentrennung sind.

S01E06 | Wiener Wärme: Wie heizen (und kühlen) die Wienerinnen und Wiener 2050 ihre Wohnungen?

Zur Bewältigung der Klimakrise müssen Treibhausgasemissionen drastisch reduziert und vermehrt erneuerbare Energien eingesetzt werden.

Ein besonders wichtiger Bereich dabei ist die Wärme. In Wien wird aktuell 43 % des Endenergieverbrauchs für die Bereitstellung von Wärme eingesetzt. Die Wärme wird heute Großteils noch auf Basis fossiler Energieträger (vor allem Erdgas) erzeugt und verursacht damit Treibhausgasemissionen.

Christoph Dolna-Gruber (Österreichische Energieagentur) erfährt im Gespräch mit Gudrun Senk (Wien Energie | Bereichsleiterin, verantwortlich für Erzeugungsanlagen, Forschung und Energietechnologie), mit welchen Technologien das System der Wärmeversorgung in Wien treibhausgasneutral funktionieren kann und welche Maßnahmen sowie Forschungsprojekte dazu bereits umgesetzt wurden.

S01_Petajoule Spezial | klimaaktiv Konferenz 2019: "Vom Reden zum Handeln - Wie kann man Menschen aktivieren?"

klimaaktiv ist die Klimaschutzinitiative des Bundesministeriums für Nachhaltigkeit und Tourismus (BMNT) und ein Instrument für die Energiewende.

Die klimaaktiv Konferenz 2019 stand ganz im Zeichen des Themas „Vom Reden zum Handeln! Wie muss man kommunizieren, damit Menschen aktiv werden?“. In diesem klimaaktiv-Special von Petajoule hören Sie den Mitschnitt einer Podiumsdiskussion, die am ersten Tag der Konferenz stattgefunden hat.

- Mari Lang (Moderation)
- Mathias Braschler und Monika Fischer (Schweizer Fotografen-Duo)
- Theresa Imre (markta.at)
- Johannes Praskac (Absolvent der HBLFA für Gartenbau Schönbrunn)
- Jürgen Schneider (Chef der Sektion "Klima" im BMNT)

S01E04 | Greening the gas: Welche Rolle hat grünes Gas im Energiesystem der Zukunft?

Greening the gas: Welche Rolle hat grünes Gas im Energiesystem der Zukunft?

Gas spielt eine wesentliche Rolle in der österreichischen Energieversorgung. Rund 8 Mrd. m³ Gas werden jährlich eingesetzt, insbesonders in der Industrie, zur Produktion von Strom und Fernwärme sowie zur Beheizung von Gebäuden.

Um die gravierenden Auswirkungen der Klimakrise einzudämmen müssen Emissionen radikal reduziert werden. Die Antwort der österreichischen Gaswirtschaft auf diese Herausforderung ist die Strategie "Greening the Gas". Grünes Gas biogenen Ursprungs sowie synthetische Gase auf Basis von sauberem Wasserstoff sollen sukzessive das fossile Erdgas im Energiesystem ersetzen und positive Impulse für die lokale Wertschöpfung geben.

Christoph Dolna-Gruber (Österreichische Energieagentur) befragt in dieser Ausgabe von Petajoule DI Peter Weinelt (Obmann des Fachverband Gas Wärme und Stellvertretender Generaldirektor der Wiener Stadtwerke) zu Hintergründen und Details der Strategie.

S01E03 | Strompreiszonentrennung: Welche Lehren ziehen wir nach einem halben Jahr?

Strompreiszonentrennung: Welche Lehren ziehen wir nach einem halben Jahr?

Niemand (in Österreich) wollte sie aber jetzt ist sie seit Oktober 2018 doch Realität: Die seit 2002 zwischen Deutschland und Österreich bestehende, gemeinsame Strompreiszone ist getrennt und in ihrer Funktionalität stark eingeschränkt worden. Wir sprechen gemeinsam mit Johannes Mayer (E-Control) und Karina Knaus (Österreichische Energieagentur) über die Auswirkungen der Trennung auf Österreich, Mechanismen im Großhandel von Strom und analysieren, was bei der Trennung der Strompreiszone hätte besser laufen können.

S01E02 | Wasserstoff: Hype oder Baustein der Energiezukunft?

Wasserstoff: Hype oder Baustein der Energiezukunft?

Jules Verne lässt im Roman „Die geheimnisvolle Insel“ seinen Helden Cyrus Smith bereits vor 110 Jahren prognostizieren: „Das Wasser ist die Kohle der Zukunft“. Und er meint damit nicht Wasser, sondern Wasserstoff.

Wasserstoff hat in den letzten Jahrzehnten immer wieder für Hypes herhalten müssen.Heute, 2019, mag der Eindruck entstehen, dass Wasserstoff wieder 'en vogue' ist. Wieder ein Hype? Wir von der österreichischen Energieagentur sind optimistisch, dass Wasserstoff ein wichtiger Baustein der Energiezukunft wird. Und genau darüber spricht in dieser Ausgabe Christoph Dolna-Gruber mit Günter Pauritsch und Werner Liemberger (alle Österreichische Energieagentur)

S01E01 | Framing: Wie kommunizieren wir Energiezukunft?

Framing: Wie kommunizieren wir Energiezukunft?

Wenn der Umbau des Energiesystems scheitern sollte, scheitert er vermutlich daran, dass das Vokabular schlecht „geframed“ ist. Aber was eigentlich ist dieses „Framing“? Müssen wir nur die Wahrheit sagen und alles wird sich ändern oder kommt es in Wirklichkeit gar nicht auf Fakten an? Welche Rolle spielen Werte, Emotionen und entsprechende Deutungsrahmen im öffentlichen Diskurs rund um eine nachhaltige Energiezukunft? Antworten auf diese und weitere Fragen – und warum Framing keine Mogelpackung ist - gibt Christoph Hofinger, Geschäftsführer von SORA, im Gespräch mit Klaus Kraigher von der Österreichischen Energieagentur.

Ein Fazit vorweggenommen: Man könnte das Framen sein lassen – aber der Preis wäre sehr hoch.